25 Tage auf Seminar mit deiner FÖJ-Gruppe

Die Träger organisieren die fünf Seminare  (Montag – Freitag) und du bist Teil dieser Seminargruppen! Ab dem zweiten Seminar planst du die Inhalte, Methoden und das Rahmenprogramm selbst mit.

Zusätzlich zu den ökologischen Themenfeldern (z. B. Artenschutz, Klimaschutz, Biodiversität, Landwirtschaft, Ernährung oder Müll) tauschst du dich über die Arbeit an der Einsatzstelle aus und nimmst deine persönliche und berufliche Lebensplanung in den Blick. Du übernachtest in geeigneten Bildungs- und Jugendhäuser oder Camps, teilweise in Selbstversorgung. In den Details unterscheiden sich die Seminare der jeweiligen Träger, sind jedoch bei allen wesentlicher Bestandteil einer individuellen pädagogischen Begleitung.

Eindrücke aus den Seminaren erhältst du hier, auf dem Instagram-Account, den die gewählten FÖJ-Sprecher*innen pflegen.

Du wirst Teil einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die pädagogische Arbeit richtet sich am Leitbild Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) aus. Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Menschen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt sie in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen,  wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen – also dich -  oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt. Das passt gut zum FÖJ!

Um die Qualität der BNE-Bildungsarbeit im bayerischen FÖJ zu sichern wurden im Trägerverbund Qualitätsstandards festgeschrieben.

Sie verstehen sich auch als Beitrag zur früheren UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ und beinhalten neben den Qualitätsanforderungen für die FÖJ-Bildungsarbeit im engeren Sinne auch alle anderen wichtigen Elemente des FÖJ, z. B. die Anerkennung von Einsatzstellen, das Bewerbungsverfahren oder die Begleitung und Beratung von Teilnehmenden und Einsatzstellen.

Die Qualitätsstandards sind unsere Basis für eine zukünftige konsequente Weiterentwicklung des FÖJ, um gemeinsam mit den Einsatzstellen und engagierten Freiwilligen passende Antworten auf gesellschaftliche Prozesse und Herausforderungen zu entwickeln.

>>HIER können die Qualitätsstandards nachgelesen werden (auch in englischer Version)